Sivi, 8 Jahre, Angola (Fotos: Universitätsklinikum Würzburg)

Überaus glücklich heimgekehrt

Der 8-jährige Sivi litt an einer sehr seltenen ausgeprägten Gesichtsspalte. Als Folge dieser Gesichtsspalte fehlte ihm ein großer Teil des Schädelknochens im Bereich der Stirn wo er ein großes knöchernes Loch aufwies. Gleichzeitig fehlte ihm im Bereich der Nase die halbe linke Nasenhälfte und dort wo die Nase sich normalerweise befindet, war ein ca. 4 cm Durchmesser großes Loch, sodass man dort auf die Nasenmuschel schauen konnte. Als Folge dieser Fehlbildung standen die Augen mehr als doppelt so weit auseinander wie sonst üblich (Hypertelorismus).

Sivi wurde uns über das Friedensdorf vorgestellt und stammt aus Angola. Aufgrund der extrem komplexen Fehlbildung mussten wir zunächst eine umfangreiche Operationsplanung anhand eines dreidimensionalen Schädelmodells durchführen. Nachdem wir die Operation gemeinsam mit unseren Neurochirurgen im Hause geplant hatten, führten wir dann zunächst in einem ersten Eingriff einen primären Verschluss des Loches im Bereich der Nase durch. Gleichzeitig wurden die Augenhöhlen knöchern umschnitten, sodass die Augen beide näher aneinander geschoben werden konnten. Diese sehr aufwendige Operation dauerte über 6 Stunden und erforderte einen mehrtägigen Aufenthalt auf der Intensivstation. Zu diesem Zeitpunkt war die Kommunikation mit Sivi noch äußerst erschwert, da er nur portugiesisch sprach.

Wenige Monate später führten wir dann eine zweite Korrekturoperation durch, bei der wir die Nase weiter rekonstruierten. Im Frühjahr 2015 erfolgte dann eine letzte Operation bei der wir dann in den Bereich des Knochendefekts der Stirn eine große Kunststoffplatte einbrachten, sodass er nun auch im Bereich der Stirn soweit geschützt ist, dass Sivi im Falle einer Verletzung z.B. im Rahmen eines Sturzes keine direkte Gehirnschädigung davonträgt. Letztendlich erfolgten dabei noch kleinere Korrekturen im Bereich der Nase.

Nach diesen drei teilweise sehr umfangreichen und komplexen bzw. schwierigen Operationen erhielt Sivi wieder ein weitestgehend normales Gesicht und kann sich zukünftig auch wieder ohne Scheu in der Öffentlichkeit zeigen und eine normale Jugend in seinem Heimatland erleben. Über sein neu gewonnenes Aussehen war Sivi überaus glücklich und hatte sehr an Selbstvertrauen gewonnen. Überglücklich kehrte er im Mai 2015 in seine Heimat nach Angola zurück.

Das Team der Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie am Universitätsklinikum Würzburg
 
 
2014er
 Dhroner Hofberger
, Riesling – Spätlese – Lieblich

Mostgewicht: 82 Oechsle

Restlicher Traubenzucker: 62 g/Ltr.

Fruchtsäuren: 8,4 g/Ltr.

Alkoholwert: 7,5 % Vol

Preis pro Flasche: 9,80 Euro

Diese Spätlese wurde rechtzeitig in der Gärung gestoppt, sodass diese
 Feuchtigkeit erhalten blieb.
 Der Wein zeigt eine erfrischende Frucht, vollmundig und spritzig – das typische Terroir eines Steillagenrieslings aus dem 
Schieferboden.
 Der 2014er besticht durch seine Leichtigkeit.
 
Ein Wein zum unbeschwerten Genießen zur Eröffnung eines schönen Abends.

×
2014er
 Dhroner Hofberger
, Riesling – Spätlese – Trocken

Mostgewicht: 82 Oechsle

Restlicher Traubenzucker: 7,9 g/Ltr.

Fruchtsäuren: 5,8 g/Ltr.

Alkoholwert: 10,5 % Vol

Preis pro Flasche: 9,80 Euro

Die trockene Spätlese zeigt sich frisch, spritzig und sehr harmonisch.
 Durch die lange Gärung hat sich die Fruchtsäure auf ein traumhaftes Niveau
 von nur 5,8 g/Ltr eingestellt. Die Reifung auf den Feinhefen zahlt sich aus: 
ein herrliches und harmonisches Frucht- und Säure Spiel! 
Aus der Schiefersteillage ein Riesling pur!
 Ein perfekter Begleiter zu einem guten Menü.

×